keyvisual

Archiv der Ausstellungen und Veranstaltungen

Clas Steinmann

Dauer der Ausstellung: 13.10. - 06.11.2016

mehr >>>

Punktlandung 2016 - Abschlußausstellung des Kunststudiums

Dauer der Ausstellung: 11.09. - 25.09.2016

mehr >>>

Selbstwildnis - Jahresausstellung der Dozenten

Dauer der Ausstellung: 21.07. - 25.08.2016

mehr >>>

Anja Garg

Die Künstlerin und Dozentin der Europäischen Kunstakademie zeigt eine Auswahl ihrer Gemälde.

Dauer der Ausstellung: 26.05. - 26.06.2016

mehr >>>

Waltraud Jammers - Engagierte Blicke

Die Künstlerin und ehemalige Dozentin der Europäischen Kunstakademie zeigt eine Retrospektive ihrer Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafik.

Dauer der Ausstellung: 31.03. - 08.05.2016

mehr >>>

Räume, Skulpturen und andere Dinge - Dozentenausstellung

Die diesjährige Dozentenausstellung befasst sich mit dem Thema Raum, sicherlich bildet hier die Skulptur den Schwerpunkt, aber die Dozentinnen und Dozenten haben mit Ihren eingereichten Arbeiten eindrucksvoll dargestellt, wie vielfältig "RAUM" interpretiert werden kann.

Zur Vernissage am 16.07.2015 um 19:30 laden wir herzlich ein, im Anschluss an die Vernissage findet das Sommerfest des Förderkreises der Europäischen Kunstakademie auf der Moselterrasse statt.

mehr >>>

Mosel KM 193 - Kunst an und in der Mosel

Zur Vernissage dieses Projekts der Kunstakademien aus Arlon, Luxemburg und Trier laden wir sie herzlich ein.

 

Die Vernissage findet am 17.05.2015 um 18 Uhr auf dem Gelände der Kunstakademie statt.

 

Mehr als 20 Künstlerinnen und Künstler der Akademien bringen in diesem Interreg-Projekt Kunst an und sogar IN die Mosel.

 

mehr >>>

 

Beglückte Empörung - Mathias Lanfer

02.04.2015 - 30.04.2015

„BEGLÜCKTE EMPÖRUNG“, ist eine Ausstellung, die keine fertigen Thesen liefert, sondern befragt Phänomene des Ursprungs von Bildhauerei und zeitgemäßen, plastischen Prozessen. mehr >>>

Projektstudium 2013

Ausstellung der ehemaligen Studierenden des Projektstudiums 2013 unter der Leitung von Prof. Cony Theis. 

Ausstellende:
• Hans Gaubatz
• Mirese Kirsch
• Petra Kohns-Merges
• Sonja Lefevre-Burgdorf
• Hedi Schon
• Norbert Walisch

 

Vernissage: 19.02.2015 - 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 19.02. - 22.03.2015

never say never - Bodo Korsig

Ausstellung vom 18.12.2014 - 11.02.2015

 

Bodo Korsig, international anerkannter Künstler und Dozent der Europäischen Kunstakademie in Trier, bespielt mit seiner mehrteiligen Installation „Reise in die Vergangenheit“ als erster Künstler das gesamte Volumen der Kunsthalle (über 4000 m3).

Schwerelos schweben, drehen sich die schwarzen Objekte, die frei im Raum hängen. Schon in früheren Ausstellungen hat Bodo Korsigr mit hängenden Skulpturen gearbeitet. In Trier wird er sowohl Objekte als auch Schriftfragmente präsentieren. Mit der beeindruckenden künstlerischen Intervention, verändert sich die gewohnte räumliche Erfahrung vollständig.

 

Zusätzlich zu der Installation werden Videos des Künstlers großformatig projiziert. Dabei handelt es sich um experimentelle Filme, die Bodo Korsig in den letzen zwei Jahren produziert hat. Das Thema Zeit, Veränderung und Vergänglichkeit erhält bereits durch die bewegliche Installation einen bildhaften Ausdruck. Durch die Filme, die sich durch das Nacheinander von Bildern und Klang definieren, kommen noch weitere Bedeutungsebenen hinzu.

 

Zur Vernissage am Donnerstag, den 18. Dezember spielt die Cellistin Maria Kulowska eigene Kompositionen, die von den ausgestellten Werken von Bodo Korsig inspiriert sind.

 

Dauer der Ausstellung: 18.12.2014 - 11.02.2015
Öffnungszeiten: DI - SO; 11:00 - 17:00 Uhr
Eintritt frei!

 

 

REFLEXIONEN - Bettina Wächter

23.10. - 12.11.2014
Vernissage 23.10.2014 - 19:30 Uhr

 

Bilder, Lichtkästen, Objekte und Licht-Installation

Das Thema „Reflexionen“ bietet Bettina Wächter eine Vielzahl von Möglichkeiten zum künstlerischen Ausdruck in unterschiedlichen gestalterischen Medien. „Reflexionen“ sind im visuellen Sinne gemeint als Licht, das als Farbe in Räume einbricht und – ohne dass die Lichtquelle selbst abgebildet wird – die Wirkung dieser inszeniert. Bettina Wächter setzt diese aus Licht und Schatten konstruierten Räume als zarte, bemalte Reliefs um, in von innen leuchtende Lichtkästen, großformatige Gemälde und in einer Lichtinstallation. In ihren geometrisch aufgebauten Bildkompositionen entstehen suggestive Formen und Aussagen. Es sind atmosphärische Szenarien, die in einem spannungsvollen Verhältnis von Abstraktion und architektonischer Gegenständlichkeit eine Vielzahl von Assoziationen hervorrufen. Von  Erinnerungen an die Kindheit, bis zu magischen Räumen und Lichtwirkungen, wie sie in der Geschichte der Kunst immer wieder eine Rolle gespielt haben.

Freund - und Feindbilder

Jahresausstellung der Dozentinnen und Dozenten

17. Juli - 28. August 2014

In der Jahresausstellung „Freund – und Feindbilder“ vom 17. Juli bis 28. August zeigen über 20 Dozentinnen und Dozenten der Europäischen Kunstakademie ihre Arbeiten zum Thema „Freund“ und „Feind“.
Das Thema der Jahresausstellung wurde anlässlich des Gedenkens an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren gewählt. Die Interpretation des Themas war den Künstlern dabei jedoch frei gestellt. Die Werke zeigen, sowohl den Gegensatz als auch das Zusammenspiel und die Verbindung zwischen „Freund“ und „Feind“. Dabei stellen sich Fragen wie: Entsprechen die Bilder und Vorstellungen von Freunden und Feinden auch immer der Realität? Woran erkennt man einen Freund oder einen Feind?


Ausgestellt werden rund 40 Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Skulpturen.

 

Die Vernissage der Ausstellung findet am Donnerstag den 17. Juli um 19:30 Uhr, nach dem Akademie-Rundgang (von 17:00 bis 19:00 Uhr) in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie statt.
Anschließend feiern wir das „Sommerfest der Kunstakademie“ an der Moselterrasse mit musikalischer Begleitung des „Odeon Jazz Quartett & Conny Hain“.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: Sandra Adam, Sebastian Böhm, Simone Busch, Ruth Clemens, Anja Garg, Roland Haas, Christine Henn, Klaus Hoefs, Beate Höing, Bodo Korsig, Matthias Kroth, Mathias Lanfer, Harald Mante, Bernd Petri, Harald Priem, Wolfgang Rüppel, Mick Starke, Jochen Stenschke, Cony Theis, Franziskus Wendels, Renate Wolff, Christian Zsagar.

 

Dauer der Ausstellung: 17.07. - 28.08.2014

Öffnungszeiten der Ausstellung: DI - SO, 11:00 - 17:00 Uhr

Presseinformation zum Download

 

Bernd Petri, Target, 2014, Kohle auf Wand
Sebastian Böhm, Optischer Wald Nemo, 2008/2010, Tusche, Öl, Fichte
Kalus Hoefs, Dortmund vs Schalke, 2012, Graphit/Aquarell

Wer Schmetterlinge lachen hört, weiss auch wie Wolken schmecken

07. Juli - 12. Juli 2014

 

Die Welt aus Kinderaugen sehen - Kinder Fotografieausstellung

Über einen Zeitraum von vier Wochen haben Kinder aus unterschiedlichen Lebenssituationen und unterschiedlichen Altersgruppen mit einer Einwegkamera ihre Eindrücke der Welt, die sie umgibt, festgehalten.

Mehr Infos www.wiewolkenschmecken.de

Preview Video http://youtu.be/G3cV7QMguXw

Vernissage am Sonntag, 06. Juli 2014 um 11.30 Uhr in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie

 

Ein Projekt der Hochschule Trier, Fachrichtung Intermedia Design

in Kooperation mit der Europäische Akademie für Bildende Kunst e.V.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

11.00 - 16.00 Uhr; Eintritt frei

Presseinformation zum Download

RAUSCH - Festival für digitale Kunst

14. Juni bis 21. Juni 2014

Informationen und Programm unter rausch.eka-trier.de

Renate Wolff "_Zwischen _Räume"

07. März - 24. April 2014

Vernissage: Donnerstag, 06. März 2014 um 19:30 Uhr

 

Die aus Trier stammende Künstlerin und Dozentin der Europäischen Kunstakademie, Renate Wolff, stellt ab dem 07. März 2014 ihre Wandarbeiten in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie vor.

 

Mit über 19m Breite und 6m Höhe realisiert Renate Wolff in der Ausstellung „Renate Wolff – _Zwischen _Räume“ direkt auf der Wand eines der größten Bilder in der Region. Gerade in dieser großformatigen Arbeit stellt sie ihr Thema vom „Raum-Zeit-Kontinuum“ eindrucksvoll dar. Es geht ihr, um die Wahrnehmung des Raumes, wenn Räume durch Bilder aktiviert werden. Aus Farbe, Fläche und Form lässt die Künstlerin Bild und Raum als unteilbares Ganzes entstehen.

 

Dieses Wandbild von Renate Wolff kann auf den ersten Blick abstrakt sein, aber „in einer fast tänzelnden Bewegung umkreist es die Bedingungen seines Entstehens“. (Thomas Wagner, Zwischen Wand und Raum und Zeit und Bild in: „Renate Wolff – Zwischen Räume“)

Mit ihren Bildern können Grundrisse einer Architektur assoziiert werden, die jedoch irreal bleiben. Bei ihr wird die Architektur befreit oder verfremdet, indem sie mit den Beziehungen zwischen Ort und Zeit spielt. Der Ort existiert innerhalb und außerhalb des Raumes, der sich innerhalb und außerhalb des Bildes wiederfindet.

 

Die Ausstellung von Renate Wolff wird von einem hervorragend gestalteten Katalog begleitet.

„Künstlergespräche mit Renate Wolff“ werden am 16. April und am 24. April angeboten.

 

 

Presseinformation zum Download

Renate Wolff, ohne Titel, Eingefärbte Klebebänder auf Papier, 20x40cm, 2013
Renate Wolff, Zwischen_Räume, Entwurf für die Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier 2014, Fotocollage, Ausführung in Acrylfarben auf Wand, H 6,5m, B 16,8m

Sie wissen ja, was wir meinen.

15.06. - 22.06.2014
TUFA Trier, 1.OG, Wechselstr. 4-6

Abschlußausstellung der Absolventen des Projektstudiums bei Prof. Cony Theis an der Europäischen Kunstakademie.

Ausstellende:
Hans Gaubatz | Mirèse Kirsch | Petra Kohns-Merges
Sonja Lefèvre-Burgdorf | Hedi Schon | Norbert Walisch

Dauer der Ausstellung: 15.06. - 22.06.2014
Öffnungszeiten:
DI, MI, FR: 14.00 - 17.00 Uhr,
DO: 11.00 - 17.00 Uhr,
SA und SO: 11.00 - 17.00 Uhr

Eintritt frei !

Presseinformation zum Download

GANZ NAH - GANZ FERN

14.02. - 21.02.2014

Ausstellung der Masterclass mit Prof. Klaus Hoefs

 

Zur Vernissage am 14.02. um 19:30 in der Kunsthalle laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Ausstellende:

Edith Biedenbach
Beate Marie Busch
Karin Domanowsky
Wolfgang Gärtner
Jürgen Grimke
Monika Hau
Ewald Horstmann
Ursula Horstmann
Claudia Lewitzka-Wirsching
Anette Riebel-Mehrne
Carloa Riester
Klaus Hoefs

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Täglich, 11-17 Uhr

 

Harald Naegeli - Zeichnen im Raum

16.01. - 12.02.2014

Eine Ausstellung in der Kunsthalle der Europäischen Kunsthakademie zeigt den "Sprayer von Zürich" einmal ganz anders.

 

Zur Vernissage am 16. Januar 2014 um 19:30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Harald Naegeli hat eine Spray-Performance angekündigt.

 

Was im November mit einem Vortrag Harald Naegelis in Trier begann, wird mit einer Ausstellung im Januar fortgesetzt. Zahlreiche Zeichnungen, darunter "Landschaften" und "Urwolken" sowie mehr als 20 Radierungen stehen dabei im Mittelpunkt. Neben bisher noch nie ausgestellten Werken könnte auch der Künstler selbst am Tag der Vernissage für einige Überraschungen sorgen.

 

Das Projekt wird durch Studierende im Rahmen des Seminars „Street Art“ in Zusammenarbeit mit der Graphischen Sammlung des Fachs Kunstgeschichte der Universität Trier und der Europäischen Kunstakademie realisiert.

 

Es erscheint ein umfangreicher Katalog.

Dauer der Ausstellung: 16.01. - 12.02.2014

Öffnungszeiten: Di - So, 11 - 17 Uhr

Führungen auf Anfrage.

Harald Naegeli - Radierung
Harald Naegeli - Pfau; aquarellierte Tuschezeichnung

Birgid Lord - Farbräume

10.10. - 10.11.2013

 

Die langjährige Dozentin Birgid Lord stellt einen Querschnitt ihrer Arbeiten mit Schwerpunkt Aquarell in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie aus.

 

Zur Vernissage am 10. Oktober um 19:30 Uhr laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein.

 

Die Ausstellung „Farbräume“ spielt mit den unterschiedlichen Formaten, mit der „Nähe“ und mit der „Entfernung“. So installiert Birgid Lord ihre mehr als 40 kleinformatigen monochromen Bilder, wie eine Horizontlinie auf der 19 m langen Stirnwand der Kunsthalle. Die Besucher erleben sensible Farbräume mit wechselnden Eindrücken – sei es aus der Distanz, sei es aus der Nähe.

 

Mit Birgid Lord aus Karlsruhe wird eine Künstlerin vorgestellt, die ihre künstlerische Aussage mit den Mitteln der Farbe (Öl/Ölstifte, Aquarell) erarbeitet. Ihre beiden Schwerpunkte liegen dabei auf großformatigen Arbeiten und auf seriellen Reihungen von farbintensiven Aquarellen.

 

Ihre umfangreichen Kenntnisse vermittelt Birgid Lord seit 1987 in Workshops und Kursen an der Europäischen Kunstakademie in Trier. Sie unterrichtet sowohl landschaftsbezogenes, wie auch freies Aquarell. Im Laufe der Jahre hat die freischaffende Künstlerin immer wieder ihre Inhalte neu ausgestaltet und experimentell erweitert. Vor allen Dingen geht es ihr um die ganz persönliche Wahrnehmung von dem, was sichtbar ist und wie die einzelne Person darauf reagiert. Es geht immer auch um das Nachdenken darüber, wie das Erleben in einen authentischen, bildnerischen Ausdruck umgesetzt wird.

 

Es erscheint ein Katalog.

Dauer der Ausstellung: 10.10. - 10.11.2013

Öffnungszeiten: Di - So, 11:00 - 17:00 Uhr

Geführte Rundgänge auf Anfrage.

 

Nachtgeschichten - Jahresausstellung der Dozentinnen und Dozenten

Das Thema „Nachtgeschichten“ bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum künstlerischen Ausdruck in allen gestalterischen Medien.

 

„Nachtgeschichten“ sind als „gute“ oder weniger Gutenachtgeschichten interpretiert worden. Dargestellt werden persönliche Erinnerungen an die Kindheit, erlebte oder literarische Nachtgeschichten. Die Arbeiten der 27 Künstlerinnen und Künstler sind ganz unterschiedlichen Inhalts und differenziert in der Form und Aussage. Es sind atmosphärische, städtische Szenarien, Kindheitsbilder, mächtige, sexuell zu deutende Symbole, nächtliche, traumhafte Szenen und vieles mehr.

 

Die Jahresausstellung der Dozentinnen und Dozenten der Europäischen Kunstakademie zeigt einmal mehr das vielseitige Schaffen ihrer Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Italien und Österreich. In diesem Jahr wird ein besonderer Akzent auf die Form des Aquarell gelegt, das etliche Jahre und zu Unrecht als scheinbar dekorative Kunstform betrachtet wurde. Gerade in diesem Medium konnte sich jedoch eine freie Malerei experimentell-spannend entwickeln.

 

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind: Sandra Adam, Sebastian Böhm, Francesca Cataldi, Ruth Clemens, Britta Deutsch, Anja Garg, Roland Haas, Marion Häusser, Verena Hansen, Gottfried Heinz, Christine Henn, Klaus Hoefs, Beate Höing, Eva-Maria Kollischan, Bodo Korsig, Matthias Kroth, Dieter Krüll, Mathias Lanfer, Birgid Lord, Edith Oellers, Bernd Petri, Mick Starke, Markus Tepe, Dagmar Wassong, Franziskus Wendels, Christian Zsagar.

 

Ausstellungsdauer: 18.07. - 29.08.2013

Öffnungszeiten: Di - So; 11:00 - 17:00 Uhr

 

Punktlandung 2013

Diplomausstellung des Kunststudiums

Die Europäische Kunstakademie hat 2010 erstmals ein sechssemestriges Kunststudium eingeführt und konnte damals mit 40 Studierenden erfolgreich ins erste Semester starten. Dieser erste Jahrgang beendet mit der Diplomausstellung "Punktlandung 2013" als erste Gruppe ihr Studium. Um den Gemälden, Zeichnungen, Videos und Installationen genügend Raum zu geben, werden jeweils 20 Positionen eine Woche lang präsentiert. Mit der Ausstellung und dem Katalog werden die Ergebnisse des Kunststudiums erstmals öffentlich gezeigt.

 

Ein Ziel des Kunststudiums ist es, die Selbständigkeit der Studierenden zu fördern und einen Weg zu einem eigenen Stil zu aufzuzeigen. Das Diplom der Europäischen Kunstakademie und die Ausstellung in der Kunsthalle markieren den Abschluss des Erlernten und gleichzeitig auch den Beginn des eigenen Weges.

 

Ausstellende

9. – 16. Juni 2013, Vernissage: 09.06.2013, 11.30 Uhr

Rose Antony, Ursula Bauer, Johanna Bendler, Hanna Bogisch-Kötter, Tanja Bollendorf, Sonja „Sophia“ Carta, Hans Gaubatz, Thora Karlsdottir, Marina Kefer, Mirese Kirsch, Petra Kohns-Merges, Ulli Kowalke, Sonja Lefèvre-Burgdorf, Antje Loew, Monika Mathei, Petra Neumahr, Choon Sim Rödiger, Juliette Rollinger-Haag, Christa Spencer, Nam-Sook Till-Park, Carmen Weber

 

23. – 30. Juni 2013, Vernissage: 23.06.2013; 11.30 Uhr

Meta Backes, Tanja Bonaventura-Kleber, Edith Buchhalter-Thomas, Martine Folschette-Krier, Karin Haubrich, Christa Herrig, Johanna Kirf, Sylvia Klein, Hannelore König, Simone Lubberich, Gudrun Maas-Ehre, Christine

Maaz-Renic, Leonie Mertes, Uta Parmaksiz, Klaus Räsch, Anette Riebel-Mehne, Hans Ruther, Ruth Weber

 

Ort: Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie

Öffnungszeiten: Di - So 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei!

 Es erscheint ein Katalog (ca. 92 Seiten, zahlreiche F-Abb., 18 Euro).

Ausstellung der "Masterclass" von Klaus Hoefs

15. - 22. Februar 2013

 

Die Teilnehmer der "Masterclass" bei Prof. Klaus Hoefs stellen Ihre Arbeiten im Kultur- und Kommunikationszemtrum TUFA, in der Wechselstr. 9 in Trier aus.

 

Zur Vernissage am 15.02.2013 um 19 Uhr laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein.

 

Ausstellende:

Rose Antony
Edith Biedenbach
Beate-Marie Busch
Helga Buschmann
CLaudia Dietz
Birgit Geese
Jürgen Grimke
Carla Hartmann
Ursula Horstmann
Dr. Gabriele Irle
Andrea Kneip
Gabi Tausendpfund
Helmut Winter
Dr. Claudia Wirsching
Hans-Jörg Wüthrich

 

Materiales Denken 25.11.2012 - 03.02.2013

25 Jahre Institut für Künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz

35 Jahre Europäische Kunstakademie

 

Zur Eröffnung dieser besonderen Ausstellung, in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie, am 25.11.2012 um 11:30 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

In der Kunst des 21. Jahrhunderts erfahren die Werkstoffe Glas und Keramik eine neue Bedeutung. Die Zeitgenössische Kunst wendet sich wieder diesen Materialien zu , die wiedergewonnene Lust am Material und dessen inhaltlicher Aufladung schafft eine Neubestimmung materialen Denkens, das sich in dieser Ausstellung spürbar spiegelt.

 

Die Ausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten der Studierenden, Absolventen
und Dozenten aus 25 Jahren Lehre am Institut für Künstlerische Keramik und
Glas (IKKG) der Hochschule Koblenz und bildet das erste Kooperationsprojekt mit der Europäischen Kunstakademie.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

DI - SO; 11 - 17 Uhr

Die Ausstellung bleibt vom 22.12.2012 - 06.01.2013 geschlossen !

Francesca Cataldi

04.10. - 11.11.2012

 

Die brühmte Biennale-Teilnehmerin Francesca Cataldi aus Rom fühlt sich durch ihre langjährige Dozententätigkeit sehr mit Trier verbunden.


Mit zentralen Arbeiten beteiligte Sie sich imer wieder an den Dozentenausstellungen an der Kunstakademie. Sie zeigt nun verschiedene Werkgruppen, die sich mit dem Thema der Zeit, der Vergänglichkeit, mit sozialen Fragen und auch ganz aktuellen Problemen beschäftigen.

 

Zur Ausstellung der in Rom lebenden Künstlerin Francesca Cataldi sind sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen. 

Die zweimalige Biennale-Teilnehmerin  stellt in der Kunsthalle in einer Einzelausstellung Ihre Arbeiten aus.

Mit ihren Arbeiten ist Francesca Cataldi auf der Suche nach Spuren, die der Mensch in der Geschichte hinterlassen hat, aber auch nach dem, was er verloren hat. Mit ihrer Verarbeitung von Materialien wie Schrott, rostigem Eisen und Glasfragmenten wendet Sie sich dem zu, was wir entsorgt und aus dem kollektiven Bewusstsein gestrichen haben.

 

Die Ausstellung in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie zeigt „Wolken“ und „Bücher“ aus Glas mit Eiseneinschlüssen sowie mit Glas ummantelte Steine, wobei das Wechselspiel von Transparenz und Verdichtungen, die Sedimente der Menschengeschichte symbolisieren sollen.

 

Ihre Installation auf Papier „6 Brücken“ - gemeint sind die Brücken von Konz bis Schweich - ist eine Hommage an Trier. Francesca Cataldi war von Anfang an von Trier und besonders der Mosel als Flusslandschaft fasziniert. 

Francesca Cataldi ist seit 20 Jahren Dozentin an der Europäischen Kunstakademie in Trier.
Es erscheint ein Leporello zur Ausstellung.

 

 

Ausstellungsdauer: 04.10. - 11.11.2012
Öffnungszeiten: Di - So, 11-17 Uhr

Presseinformation zum Download >>>

 

1977 - Jubiläumsausstellung

19.07. - 29.08.2012

 

Die diesjährige Jubiläumsausstellung der Dozentinnen und Dozenten widmet sich dem Gründungsjahr der Kunstakademie. 

Die Dozenten setzen sich mit "Ihrem Jahr 1977" auseinander, sei es durch Verarbeitung persönlicher Erlebnisse oder historischer Ereignisse, die 1977 besonders geprägt haben.

Zum Besuch dieser besonderen Ausstellung in der Kunsthalle laden wir Sie herzlich ein.

 

Ausstellende Künstler:

Anja Garg, Beate Höing, Bernd Petri, Birgid Lord, Bodo Korsig, Britta Deutsch, Christian Zsagar, Christine Henn, Claus Bach, Cony Theis, Dieter Krüll, Francesca Cataldi, Gottfried Heinz, Harald Mante, Jochen Krüßmann, Jochen Stenschke, Klaus Hoefs, Marcel Köhler, Marion Häusser, Martine Andernach, Mathias Lanfer, Matthias Kroth, Roland Haas, Ruth Clemens, Sandra Adam, Sebastian Böhm, Thomas Schwarz, Wolfgang Rüppel

 

Dauer der Ausstellung: 19.07. - 29.08.2012
Öffnungszeiten: Di - SO, 11-17 Uhr
geführte Rundgänge auf Anfrage

 

Vernissage mit anschließendem Sommerfest am 19.07.2012

Cony Theis - Schleyer
Claus Bach - Pioniere
Francesca Cataldi - Intero

Harald Mante - Atempause

 18.05.-12.07.2012

 

Der international bekannte Fotograf und Dozent der Europäischen Kunstakademie fotografierte - gemeinsam mit seiner Frau Eva Witter-Mante - über ein Jahr die Ateliers der Europäischen Kunstakademie.

Die Fotos entstanden jedoch nicht während der Kurszeiten, was eigentlich nahe liegen würde, sondern zwischen den Kursen, dann wenn es eine "Atempause" gibt. 

Einen weiteren Schwerpunkt bilden  faszinierende Farbfotos, die Harald Mante während seiner jährlichen Dozentur in Trier anfertigte.

 

Die Fotos sind teilweise in einer limitierten Jubiläums-Box "Atempause" mit 12 Foto-Postkarten und einem Booklet zum 35-jährigen Bestehen der Kunstakademie zu erwerben.

Einige Fotos sind in einer limitierten Auflage als Foto-Postkarten auch einzeln erhältlich.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
DI-SO; 11-17 Uhr

 Vernissage:

Freitag, 18.05.2012, 19.30 Uhr

 

Geführte Rundgänge auf Anfrage.

 

Presseinformation zum Download >>>

Bernd Petri

16.02. - 18.03.2012

 

Der Künstler und Dozent der Europäischen Kunstakademie lebt und arbeitet in Köln. Sein Werk zeichnet sich duch konsequente nicht gegenstandsbezogene Kunst aus. 

Geometrische Formen wechseln mit gestischen Farbauftrag und bilden variationsreiche Kompositionen. 

Bernd Petri arbeitet hauptsächlich in der Malerei, es ist geplant auch die neuesten Videoproduktionen in die Ausstelung einzubeziehen. 

Zur Vernissage am 16.02. um 19:30 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen. Der künstler ist anwesend. Es wird ein Umtrunk gereicht. 


Öffnungszeiten der Ausstellung:
DI-SO; 11-17 Uhr

Geführte Rundgänge auf Anfrage.

Presseinformationen zum Dowload >>