/medien/bilder/2021_Fotos/GoWest_Banner1

"Go West" - Wettbewerb

Urban Art am neuen Römerbrückenkopf Trier-West

Die Umgestaltung des westlichen Römerbrückenkopfes hin zu einem urbanen Stadtplatz mit neuer Verkehrsführung und Kreisverkehr ist in vollem Gange. Eine Giebelwand der Liegenschaft Luxemburger Straße 6 ist nun besonders sichtbar und wird den neuen Platz im Bereich des Zugangs zum künftigen Bahnhaltepunkt mindestens zeitweise deutlich hervorheben. Für diese Fassade mit einer auffälligen Stützkonstruktion in Form eines Rasters, entsteht ein temporäres Urban-Art-Projekt in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kunstakademie für den Stadtteil Trier-West/Pallien. Die Umsetzung des Urban-Art-Projektes wird durch die Stadt Trier, den Ortsbeirat Trier-West sowie ergänzend im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung / Stadtumbau Trier-West“ gefördert.

Ziel ist, dass die aktuelle Situation mit geringer Aufenthaltsqualität aufgewertet wird und zudem der Stadtteil Trier-West/Pallien für die Bevölkerung und die Besuchenden gleichermaßen präsent ist. Die Wandgestaltung, welche Identität stiftet und eine positive Ausstrahlung hat, soll ein selbstbewusstes Zeichen für den Stadtteil setzen und Lust auf die weiteren anstehenden Veränderungen und Trier-West machen.

 

Thema
Der zentrale Standort der Giebelwand am Ende des westlichen Brückenkopfes der Römerbrücke, markiert das „Tor“ zum Stadtteil Trier-West/Pallien. Übergeordnetes Thema der Giebelwand ist daher der Stadtteil selbst. Das Thema kann mit Worten/Schriftzügen, Symbolen/Zeichen, mit Bilder und Ansichten, mit Menschen und lokalen Begebenheiten umgesetzt werden. Die künstlerische Umsetzung ist frei, und die einzelnen Werke können naturalistisch, abstrakt oder völlig ungegenständlich sein.

 

Organisation und Auswahlgremium

Der Wettbewerb und die Umsetzung werden über die Europäische Kunstakademie betreut. Ein Auswahlgremium „Go West“ bestimmt die Künstlerin, den Künstler. Das Gremium besteht aus Künstler/innen, Vertreter/innen der Stadt Trier, des Ortsbeirates Trier-West, der Europäischen Kunstakademie und der für die Platzgestaltung beauftragten Landschaftsarchitekten.

 

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle professionellen und semi-professionellen Künstler/innen aus Trier und der Großregion (Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, französische Region Grand Est, belgische Region Wallonien), welche Erfahrungen in der Bespielung großformatiger Wände vorweisen können. Es sind auch Gruppenbewerbungen von zwei und mehr Künstler/innen möglich, wobei mindestens ein Mitglied Erfahrung mit großformatigen Arbeiten haben muss.

 

Preisgelder und Projektförderung

1. Preis: 2.000 Euro

2. Preis: 1.000 Euro

3. Preis: 500 Euro

 


Das Urban-Art.Projekt des 1. Preisträgers wird umgesetzt und mit 6.500 Euro für die künstlerische Umsetzung und die Materialkosten finanziert. Vor Ort ist ein Baugerüst vorhanden. Der 1. Preisträger verpflichtet sich, sein Projekt vor Ort an der Luxemburger Straße 4 in Trier selbständig und eigenverantwortlich im Zeitraum vom 01. bis 31. Mai 2021 in diesem Kostenrahmen unter Berücksichtigung etwaiger gestalterischer Empfehlungen des Auswahlgremiums und in Abstimmung (Ablauf der Umsetzung, etwaige technische Voraussetzungen, zeitliche Abstimmung) mit der Stadt Trier umzusetzen.

Einreichung

Für die Teilnahme sind folgende digitale Unterlagen als PDF einzureichen:
• Eigener Entwurf für die Giebelwand Trier-West (PDF: Fotografien, Skizzen, Computergrafiken, max. 3 Seiten, max. DIN A3-Format, max. 30 MB)
• Eigene Urban-Art-Beispiele (PDF: max. 10 Seiten, max. DIN-A3-Format, max. 100 MB.
• Kurzes Statement zur eigenen Idee mit Bezug zum Stadtteil Trier-West/Pallien (PDF: max. eine DIN-A4-Seite)

Die Unterlagen können in deutscher, französischer oder englischer Sprache eingereicht werden. Die Unterlagen sind bis Mittwoch, 31. März 2021 an die Europäische Kunstakademie, info@eka-trier.de (nur digitale Einreichung möglich). Eine Eingangsbestätigung erfolgt nicht.

 

Zeitplan
31. März 2021            Einreichungsfrist Bewerbung Künstler/in
08. April 2021             Gremiumssitzung zur Auswahl der Künstler/in
01.-31. Mai 2021        Umsetzung vor Ort
Anfang Juni 2021       Offizielle Einweihung der Giebelwand