/medien/bilder/2021_Fotos/Ausstellung_Event/Kunsthalle_Plakat_OpenArtTrier_Banner

OPEN ART TRIER

31.07.-31.10.2021

Ausschreibung

Wir rufen Künstlerinnen und Künstler der Region Trier zur Teilnahme am Wettbewerb „Open Art Trier“ auf.

Die „Open Art Trier“ ist eine einzigartige Freilichtausstellung mit Interventionen im öffentlichen Raum vom 31. Juni bis 31. Oktober 2021.

Der Fokus liegt auf künstlerischer Improvisation, Interaktion und spontaner Kreativität. Gesucht werden temporäre Kunstwerke, die über drei Monate öffentlich zugänglich am Moselufer und am Alleenring in Trier präsentiert werden.

Kuratiert und veranstaltet wird das einmalige Kunstfestival durch die Europäische Kunstakademie im Rahmen des Förderprogramms KulturLust 21 der Stadt Trier.

Bewerbungsfrist ist der 01. Juli 2021.

Auf einen Blick:

Dauer: 31. Juli bis 31. Oktober 2021

Techniken:
Skulptur, Malerei, Fotografie, Mixed Media, Installation,   Performance, Sound, Urban Art, Land Art u.a.m.

Anforderungen: Rückbaubar, naturschonend, verkehrssicher

Standorte: Alleenring und Moselufer

Vergütung: 1.000 € Künstlerhonorar, 800 € Materialkosten

Teilnahmeberechtigt: Künstler/innen Trier und Region

 

Bewerbungsfrist: 01. Juli 2021

Abgabe: Entwurf/Visualisierung, Kurzkonzept, Kontaktdaten, Biografie

 

Bewerbungen bitte nur digital als PDF an info@eka-trier.de

 

Im Detail:

Offene Themenstellung „Natur“ und „Gesundheit“

Die künstlerischen Interventionen auf und an den Grünflächen können sich mit den Themen Naturräume, Natur in der Stadt, (Nah-)Erholung und Kontemplation auseinandersetzen. Da der Alleenring auch wichtig für die medizinische Versorgung ist und Gelände der anliegenden Krankenhäuser und Pflegeheimen bespielt werden können, kann ein weiterer Themenkomplex Gesundheit, Pflege, Heilung und Regeneration sein. Die Themen sind offen und nicht verpflichtend.

Umsetzung

Die kurzfristige Planung ermöglicht keine komplexen und technisch aufwendigen Installationen bzw. kostenintensiven Skulpturen. Die künstlerischen Interventionen und temporären Kunstwerke sollen niederschwellig und öffentlich zugänglich präsentiert und an bis zu 20 Standorten entlang der Mosel und auf dem Alleenring aufgestellt werden. Dazu werden bis zu 20 Künstler/innen oder Künstlergruppen der lokalen und regionalen Kunstszene ausgewählt.

Die technische Umsetzung ist frei, es sind Installationen, Mixed Media, Sound und Performances möglich – auch Urban Art, Plakate/Bildflächen im Raum, Eviroments, Land Art und anderes mehr. Die Arbeiten müssen im Zeitraum vom 31. Juli bis 31. Oktober 2021 öffentlich präsentiert werden, können aber auch während dieser Zeit erst entstehen und sich entwickeln oder sich bewusst durch Witterung verändern. Die Arbeiten sind nicht versichert und sind der Gefahren von Vandalismus und Diebstahl ausgesetzt. Die Kunstwerke müssen Anfang November 2021 vollständig rückgebaut werden. Eingriffe dürfen keine Schäden an Pflanzen verursachen und beanspruchte Grünflächen müssen sich auf natürliche Weise regenerieren können.

 

Organisation und Auswahlgremium

Der Wettbewerb und die Umsetzung werden über die Europäische Kunstakademie betreut. Ein Jury „Open Art Trier“ bestimmt die Künstler/innen. Die Jury besteht aus Vertreter/innen der Stadt Trier, der Europäischen Kunstakademie, der Kunstvereine sowie weiterer Akteure und Projektpartner.

 

Teilnahmeberechtigung

Konzepte können von Mitgliedern der lokalen und regionalen Kunstvereine eingereicht werden, darüber hinaus sind alle Künstlerinnen und Künstler, die in der Stadt Trier bzw. der Region (Landkreise Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und Vulkaneifel) leben und/oder arbeiten zugelassen, Projektideen einzureichen.

Teilnahmeberechtigt sind Künstler/innen, die eine künstlerisch-akademische Bildung aufweisen oder/und ein aktives, künstlerisches Mitglied einer Künstlervereinigung oder/und hauptberuflich freischaffende Künstler/innen sind. Ebenfalls bewerben können sich angehende Künstler/innen wie Studierende von Hochschulen und Kunstakademien.

Es sind auch Gruppenbewerbungen von zwei und mehr Künstler/innen möglich.

 

Honorare und Materialkostenzuschüsse

Für ausgewählte und umgesetzte Projekte stehen jeweils 1.000 € Künstlerhonorar und pauschal
800 € Materialkostenzuschuss
zur Verfügung. Es können keine weiteren Kosten erstattet werden (z.B. Transport, Reisespesen usw.). Bei höheren Materialausgaben und Schwertransporten können in begründeten Fällen weitere Zuschüsse oder direkte Materialspenden bzw. Transportdienstleistungen übernommen werden.

Bei Leihgaben von bestehenden Kunstwerken oder Ausleihen von technischen Geräten können in Ausnahmefällen Versicherungsmöglichkeiten abgeklärt werden.

Vor Ort ist keine Infrastruktur vorhanden (Internet, Wasser, Strom usw.). Wird dies für die Umsetzung und während der Ausstellung benötigt, können mögliche Anschlüsse mit den betroffenen Grundeigentümern abgeklärt werden.

Die ausgewählten Künstler/innen verpflichten sich, die Projekte vor Ort selbständig und eigenverantwortlich umzusetzen. Wichtig bei der Fertigstellung ist die Verkehrssicherheit der Besucher/innen. Die Kunstwerke dürfen keine Verletzungsgefahr (Einsturz, Umkippen oder Herunterfallen, Abbrechen von Teilen, scharfe Kanten usw.) darstellen.

 

Einreichung

Für die Teilnahme sind folgende digitale Unterlagen als PDF einzureichen:

–     Eigener Entwurf oder bestehende Arbeit nach Möglichkeit mit Standortwunsch (PDF: Fotografien, Skizzen, Computergrafiken, max. 4 Seiten, DIN-A4 oder DIN-A3-Format, max. 20 MB)

–     Kurzkonzept mit Statement zur eigenen Idee sowie Kontaktdaten, Angaben zur künstlerischen Professionalität (Studium, Künstlervereinigung usw.), Angaben zum Bezug zur Stadt Trier oder Region (Geburts-, Studien-, Wohn-, Arbeitsort usw.)

(PDF: max. 2 DIN-A4-Seiten, max. 2 MB)

Die Unterlagen können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Die Unterlagen sind bis Mittwoch, 01. Juli 2021 an die Europäische Kunstakademie, info@eka-trier.deinfo@eka-trier.de (nur digitale Einreichung möglich) zu übermitteln. Sie erhalten eine Empfangsbestätigung.

 

 

Zeitplan

21. Juni 2021, 18 Uhr: Gemeinsame Begehung Rundweg

01. Juli 2021: Einreichungsfrist Bewerbung Künstler/in

bis 05. Juli 2021: Jury Künstlerauswahl, Bekanntgabe

05. bis 31 Juli 2021: Transport, Umsetzung künstlerische Interventionen

31. Juli 2021, 11 Uhr: Eröffnung der Open Art Trier

bis 31. Okt. 2021: Führungen, Performances, Weiterentwicklung der künstlerischen Interventionen

31. Okt. 2021: Ende der Open Art Trier

bis 05. Nov. 2021:Abbau, Rückbau, Abtransport der Arbeiten

 

Kommunikation und Vermittlung

Medial begleitet wird die Open-Air-Ausstellung mit einer Projektwebsite und einem kostenlosen Kunstführer mit Karte. Die Informationen werden auf Deutsch, Französisch und Englisch veröffentlicht. Ergänzend finden, nach Möglichkeit der geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, Veranstaltungen und Führungen statt.

Die Kunstwerke sollen insbesondere auch von jungen Menschen entdeckt und rezipiert werden. Wichtig dabei ist eine aktive Beteiligung mit zielgruppenspezifischen Angeboten für ein junges Publikum. Kinder und Jugendliche sollen kostenfrei an Workshops teilnehmen können und an verschiedenen Stationen selber kreativ arbeiten. Ideen dazu können auch Teil des eingereichten Konzepts sein.

 

Standorte

Der Rundweg startet am Hauptbahnhof Trier, den Parkanlagen des Alleenrings entlang (Theodor-Neuss-, Nord- und Friedrich-Ebert-Allee) und führt auf beiden Moselufer zu den Parkanlagen der Südallee und Kaiserstraße.

Am Rundweg können nach Absprache und vorbehaltlicher Zustimmung verschiedene Außengelände bespielt werden, z.B. Europäischen Kunstakademie. Die Standorte und Umsetzungen werden mit dem Amt StadtRaum Trier abgestimmt.

 

Begehung

Es findet eine gemeinsame Begehung des Rundwegs statt. Dabei werden geeignete Standorte gezeigt und Fragen können direkt vor Ort geklärt wegen. Die Begehung findet statt am: Montag, 21. Juni 2021, 18.00 Uhr, Treffpunkt: Balduinsbrunnen (Ecke Balduinstraße/Christophstraße).

 

Kontakt

Fragen können direkt an Simon Santschi, Leiter der Europäischen Kunstakademie, gestellt werden: Europäische Kunstakademie, E-Mail: s.santschi@eka-trier.de, Telefon: 0651 998460

Wettbewerbsunterlagen zum Download