keyvisual

Sie wissen ja, was wir meinen

15. Juni bis 22. Juni 2014


Sechs Absolventen des an der Europäischen Kunstakademie erstmalig unter der Leitung von Prof. Cony Theis angebotenen Projektstudiums stellen ihre Abschlussarbeiten im 1. OG der TUFA aus.
Das Projektstudium ist ein Studienangebot für fortgeschrittene Künstlerinnen und Künstler, die bereits über eine eigene künstlerische Handschrift verfügen.

 

Die Vernissage findet am Sonntag 15. Juni 2014 um 11:30 Uhr 1. OG der TUFA , Wechselstr. 4-6, 54290 Trier statt.

 

Ausstellende: Hans Gaubatz, Mirèse Kirsch, Petra Kohns-Merges, Sonja Lefèvre-Burgdorf, Hedi Schon, Norbert Walisch

 

Abb.: Hans Gaubatz - Nicht ganz grün

Downloads:

Pressemitteilung | Foto

Renate Wolff "_Zwischen _Räume"

07. 03. - 24. 04. 2014

Die aus Trier stammende Künstlerin und Dozentin der Europäischen Kunstakademie Renate Wolff stellt im kommenden Monat ihre Wandarbeiten in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie vor.

 

Die Vernissage findet am 06. März 2014 um 19:30 Uhr in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier, Aachener Str. 63 statt.

Mit über 19m Breite und 6m Höhe realiert Renate Wolff in der Ausstellung "_Zwischen _Räume" direkt auf der Wand eines der größten Bilder in der Region.

 

Downloads:

Pressemitteilung l Foto1 l Foto2

Harald Naegeli - Zeichnen im Raum

16.01. - 12.02.2014

 

Eine Ausstellung in der Kunsthalle der Europäischen Kunsthakademie zeigt den "Sprayer von Zürich" einmal ganz anders.

 

Was im November mit einem Vortrag Harald Naegelis in Trier begann, wird mit einer Ausstellung im Januar fortgesetzt. Zahlreiche Zeichnungen, darunter "Landschaften" und "Urwolken" sowie mehr als 20 Radierungen stehen dabei im Mittelpunkt. Neben bisher noch nie ausgestellten Werken könnte auch der Künstler selbst am Tag der Vernissage für einige Überraschungen sorgen.

Die Vernissage findet am 16. Januar 2014 um 19:30 Uhr in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier, Aachener Str. 63 statt. Harald Naegeli hat eine Spray-Performance angekündigt.

 

Downloads:

Pressemitteilung l Foto 1 l Foto 2 l Foto 3 l Foto 4

Klang und Schatten oder "Wo wächst Metall?"

14.12.2013 - 19:00 Uhr in der Kunsthalle

Kurz vor Weihnachten präsentiert die Levana-Schule Schweich in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier die Uraufführung des preisgekrönten Musiktheaterprojekts „Klang und Schatten oder wo wächst Metall?“, das in Kooperation mit der Europäischen Kunstakademie, dem Rheinischen Landesmuseum und den Künstlern Josep-Maria Balanyà und Mathias Lanfer entstanden ist. Der Zuschauer darf sich auf einen besonderen Abend freuen, in dem mit Klangimprovisation, Schattentheater, Tanz und Musikinterpretation,  Metall zu einem höchst lebendigen ganzheitlichen neuen Kunstwerk schmilzt.

Die Uraufführung findet am Samstag, den 14. Dezember um 19 Uhr in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier, Aachener Str. 63 statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Downloads:

Pressemitteilung (.docx) | Foto 1 | Foto 2 | Foto 3 | Foto 4

EKA meets FBM

Erstmals präsentiert sich die Kunstakademie auf der Frankfurter Buchmesse. In Halle 3.1 am Stand F 21 zeigen wir unsere aktuellen Publikationen und informieren über die Aktivitäten der Kunstakademie.

 

 

 

 

Programm:

13.10.2013 - 12:00 - 12:30 Uhr | Vortrag
"Europäische Kunstakademie"
Dr. G. Lohberg | Halle 3.1 F38

 

10.10.2013 - 13:00 - 13:30 Uhr | Lesung
"Die schöne Tote im alten Schlachthof"
Sabine Schneider / Stephan Brakensiek | Halle 3.1 F 38

 

Downloads:

Presseinfo | Punktlandung 2013 (cover) | Kunstakademie an der Mosel (.jpg) | Die Schöne Tote im alten Schlachthof    

Nachtgeschichten - Jahresausstellung der DozentInnen

Ausstellungsdauer: 18.07. - 29.08.2013

Öffnungszeiten: Di - So; 11:00 - 17:00 Uhr

 

Das Thema „Nachtgeschichten“ bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum künstlerischen Ausdruck in allen gestalterischen Medien.

 

„Nachtgeschichten“ sind als „gute“ oder weniger Gutenachtgeschichten interpretiert worden. Dargestellt werden persönliche Erinnerungen an die Kindheit, erlebte oder literarische Nachtgeschichten. Die Arbeiten der 27 Künstlerinnen und Künstler sind ganz unterschiedlichen Inhalts und differenziert in der Form und Aussage. Es sind atmosphärische, städtische Szenarien, Kindheitsbilder, mächtige, sexuell zu deutende Symbole, nächtliche, traumhafte Szenen und vieles mehr.

 

Die Jahresausstellung der Dozentinnen und Dozenten der Europäischen Kunstakademie zeigt einmal mehr das vielseitige Schaffen ihrer Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Italien und Österreich. In diesem Jahr wird ein besonderer Akzent auf die Form des Aquarell gelegt, das etliche Jahre und zu Unrecht als scheinbar dekorative Kunstform betrachtet wurde. Gerade in diesem Medium konnte sich jedoch eine freie Malerei experimentell-spannend entwickeln.

 

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind: Sandra Adam, Sebastian Böhm, Francesca Cataldi, Ruth Clemens, Britta Deutsch, Anja Garg, Roland Haas, Marion Häusser, Verena Hansen, Gottfried Heinz, Christine Henn, Klaus Hoefs, Beate Höing, Eva-Maria Kollischan, Bodo Korsig, Matthias Kroth, Dieter Krüll, Mathias Lanfer, Birgid Lord, Edith Oellers, Bernd Petri, Mick Starke, Markus Tepe, Dagmar Wassong, Franziskus Wendels, Christian Zsagar.

 

Film-Premiere "10 pm Lincoln Boulevard" von Jürgen Heiter

11.05.2013; 19.30 Uhr
Kunsthalle der Kunstakademie

 

Zu dieser besonderen Filmvorführung laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein. 

 

 

Der Film ist die zweite Zusammenarbeit Jürgen Heiters mit dem US-amerikanischen Künstler Raymond Pettibon, in dem auch Udo Kier, die Künstlerin Cony Theis und der Frankfurter Musiker Oliver Augst mitwirken.

Jürgen Heiter schreibt zu seiner Arbeit:
"Gedreht nach der Devise: Es gibt doch einen Unterschied zwischen dem Dokumentarischen und der Fiktion:  Nämlich den, keinen Unterschied mehr zu machen. Kein Künstlerporträt. Kein Film über Raymond Pettibon.
Zu sehen ist der künstlerische Prozess - als Performance: Pettibon ist im Film zeitweise blind, zeitweise Baseballspieler und, gegen Ende des Films, klassischer Hollywoodregisseur mit Pistole, Augenklappe und Tennisschläger, den Schauspieler Udo Kier in seinem Atelier in Venice inszenierend."
Detailierte Information >>>

www.juergen-heiter.de

Der Künstler und die Projektleitung stehen für Interviews zur Verfügung.

Presseinformation mit Biografie | Auf einen Blick | Doppelporträt Heiter Pettibon

 

Claus Bach | Zukunftsnostalgie & Vergangenheitsvision

Es ist ein Glücksfall, dass Claus Bach, der bekannte „Dokumentator der Untergrundkultur der DDR“ als Dozent 1995 erstmals an die Europäische Kunstakademie und nach Trier kam. Seine Ausstellung der Fotografien, Objekte und Installationen von 1994 bis heute zeigt einen Überblick über wesentliche Werkgruppen, wobei Installationen wie „Helenas Zimmer“ von Trier als Ort der Weltkulturerbestätten angeregt wurden und Planking-Fotos in Trier die vertraute Umgebung auf ironische Weise inszeniert.

 

Beim programmatischen Titel der Ausstellung geht es in vielerlei Hinsicht um das Verständnis von Zeit, vor allem in der Form der Vergangenheit. Die widersprüchliche Wortkombination „Vergangenheitsvision“ verweist auf einen „visionären“, mit denkwürdigen Erinnerungen verklärten Blick und „Zukunftsnostalgie“ auf eine Interpretation der Zukunft, in der alles besser werden sollte oder könnte.

 

Gezeigt werden Fotografien und Objekte.

Ausstellungsdauer: 28.03. - 21.04.2013
Öffnungszeiten: DI - SO; 11-17 Uhr
Geführte Rundgänge auf Anfrage.

PressemitteilungAuf einen Blick | Fotos  300 dpi (.ZIP, 26 MB)

Francesca Cataldi | Rom - Trier

Die brühmte Biennale-Teilnehmerin Francesca Cataldi aus Rom fühlt sich durch ihre langjährige Dozententätigkeit sehr mit Trier verbunden.


Mit zentralen Arbeiten beteiligte Sie sich imer wieder an den Dozentenausstellungen an der Kunstakademie. Sie zeigt nun verschiedene Werkgruppen, die sich mit dem Thema der Zeit, der Vergänglichkeit, mit sozialen Fragen und auch ganz aktuellen Problemen beschäftigen.

 

Zur Ausstellung der in Rom lebenden Künstlerin Francesca Cataldi sind sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen. 

Die zweimalige Biennale-Teilnehmerin  stellt in der Kunsthalle in einer Einzelausstellung Ihre Arbeiten aus.

Mit ihren Arbeiten ist Francesca Cataldi auf der Suche nach Spuren, die der Mensch in der Geschichte hinterlassen hat, aber auch nach dem, was er verloren hat. Mit ihrer Verarbeitung von Materialien wie Schrott, rostigem Eisen und Glasfragmenten wendet Sie sich dem zu, was wir entsorgt und aus dem kollektiven Bewusstsein gestrichen haben.

 

Die Ausstellung in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie zeigt „Wolken“ und „Bücher“ aus Glas mit Eiseneinschlüssen sowie mit Glas ummantelte Steine, wobei das Wechselspiel von Transparenz und Verdichtungen, die Sedimente der Menschengeschichte symbolisieren sollen.

 

Ihre Installation auf Papier „6 Brücken“ - gemeint sind die Brücken von Konz bis Schweich - ist eine Hommage an Trier. Francesca Cataldi war von Anfang an von Trier und besonders der Mosel als Flusslandschaft fasziniert. 

Francesca Cataldi ist seit 20 Jahren Dozentin an der Europäischen Kunstakademie in Trier.
Es erscheint ein Leporello zur Ausstellung.

 

Pressemitteilung | Presseinformation zu den Fotos
Foto 1 - "Haken" | Foto 2 - "Freundinnen" | Foto 3 - "Regenwolke"

Haken
Freundinnen
Regenwolke

1977 - Jahresausstellung der Dozentinnen und Dozenten

Die diesjährige Jubiläumsausstellung der Dozentinnen und Dozenten widmet sich dem Gründungsjahr der Kunstakademie. 

Die Dozenten setzen sich mit "Ihrem Jahr 1977" auseinander, sei es durch Verarbeitung persönlicher Erlebnisse oder historischer Ereignisse, die 1977 besonders geprägt haben.

Zum Besuch dieser besonderen Ausstellung in der Kunsthalle laden wir Sie herzlich ein.

 

Ausstellende Künstler:

Anja Garg, Beate Höing, Bernd Petri, Birgid Lord, Bodo Korsig, Britta Deutsch, Christian Zsagar, Christine Henn, Claus Bach, Cony Theis, Dieter Krüll, Francesca Cataldi, Gottfried Heinz, Harald Mante, Ingrid Schmitt-Fassbinder, Jochen Krüßmann, Jochen Stenschke, Klaus Hoefs, Marcel Köhler, Marion Häusser, Martine Andernach, Mathias Lanfer, Matthias Kroth, Roland Haas, Ruth Clemens, Sandra Adam, Sebastian Böhm, Thomas Schwarz, Tine Drefahl, Wolfgang Rüppel

 

Dauer der Ausstellung: 19.07. - 29.08.2012
Öffnungszeiten: Di - SO, 11-17 Uhr
geführte Rundgänge auf Anfrage

Pressemitteilung | Auf einen Blick |

Foto 1 - Claus Bach | Foto 2 - Marcel Köhler | Foto 3 - Francesca Cataldi | Foto 4 - Bernd Petri

18.05.2012

Atempause - Harald Mante & Eva Witter

18.05. - 12.07.2012

 

Ausstellung von Fotoarbeiten der bekannten Fotografen Harlad Mante und Eva Witter. Gezeigt werden Arbeiten die die Ateliers der Kunstakademie in einer "Atempause" - nämlich zwischen den Kursen - zeigen.

Darüber hinaus stellt Harald Mante seine Fotoreihe "Trier im Detail" aus.

Presseinformation - auf einen Blick | Medieninformation "Atempause"

Biografien - Harald Mante & Eva Witter | "Atempause" - Text Mante & Witter

Foto Atelier C-2  | Foto Atelier D - 1Foto Trier im Detail 

 

Bernd Petri

16.02. - 18.03.2012

 

Gezeigt werden aktuelle Werke der Malerei des in Köln lebenden Künstlers Bernd Petri.

Vernissage: 16.02.2012 - 19:30 Uhr

Presseinformation zum Download:

Biografie Bernd Petri  |  Presseinformation - auf einen Blick

Motiv der Einladungskarte   |  Abbildung 1  |  Abbildung 2  |  Abbildung 3