Collagen: Material – Textur – Relief

Ausgehend vom Material bietet dieser Workshop die Möglichkeit, sich intensiv mit dem künstlerischen Medium „Collage“ zu beschäftigen. In einem Prozess des Schichtens verschiedenartiger Papiere in Verbindung mit Acrylfarben, Graphitstiften, Tuschen und anderen Materialien, geht es darum, alle Elemente im Bild miteinander zu verbinden und zu einer kompositorischen Einheit werden zu lassen. Texturierte Materialien, wie z.B. Wellpappe oder Textilien lassen eine reliefartige Oberfläche enstehen. Es kann sowohl auf flachen Bildträgern, wie auf dreidimensionalen Körpern (z.B. Kuben, Schachteln, u.ä.) gearbeitet werden. Bitte mitbringen: diverse Bildträger, wie z.B. Leinwände in kleineren Formaten (bis max. ca. 50 x 50 cm) oder Würfel/ Schachteln aber auch Pappen oder festes Papier (ab 170g). Außerdem: Malutensilien (weiche Synthetikpinsel, Palette, etc.) und Acrylfarben (kleinere Tuben reichen), Acrylbinder matt (Boesner), Schere, Bleistift und oder Graphitstift sowie gesammeltes Collagematerial, wie z.B. Naturpapier, Japanpapier. Zeitschriften und Magazine, Karton, Wellpappe, Prospekte, Verpackungsmaterial, Tapeten, Fotos und Fotokopien, Stoffe u.a. Textilien.

Grundlagen der Acrylmalerei

In diesem Kurs machen wir eine Entdeckungsreise in die vielseitigen Möglichkeiten der Acrylmalerei. Wir befassen uns mit den Basistechniken des Malens, dem Umgang mit Malgründen, Farben und verschiedenen Werkzeugen. Mit individueller Begleitung und Anregungen durch Karen Bartram können Sie hier den Weg zu eigenständigen Bildern und Ausdrucksweisen finden. Bitte mitbringen: Zeichenpapier, Pinsel, Acrylfarben, Nassklebeband, Malkarton und/oder Leinwand. Eine ausführliche Materialliste wird rechtzeitig vor Kursbeginn zugesandt. (Materialliste als PDF zum Download) Hinwewis: Acrylfarbe lässt sich im trockenen Zustand nicht wieder auswaschen, daher empfehle ich alte Kleidung oder Kittel zu tragen.

Skulptur_Metall_Kompott

Beim gestalterischen Arbeiten mit Stahl und anderen Materialien, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die eigenen Vorstellungen umzusetzen. Das Spiel mit der Variation, ist dabei eine entscheidende Inspirationsquelle. Dadurch entstehen Überraschungen, die in diesem Kurs lebendig werden möchten. Auch wenn Sie noch keine Erfahrung haben, wenn Sie nur mal “am Material schnuppern” möchten, können Sie sicher sein, dass Sie in diesem Kurs, künstlerisch und fachgerecht betreut, und überrascht werden. Bitte mitbringen: Strapazierfähige und Synthetik freie Arbeitskleidung, – Handschuhe, Sicherheitsschuhe. – gestalterische Neugier – emphatische Kompetenz und ein “dickes Fell” Hinweis: Material wird nach Verbrauch abgerechnet. Der Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Kurszeiten: MO – FR: 09.00 – 17.00 Uhr

Das große Format im experimentellen Druck

Besonders durch die räumliche Situation über großzügige Ateliers wird jedem Teilnehmer genügend Fläche zur Entfaltung geboten und ein Arbeiten mit sehr großen Formaten ist möglich. Dieser Kurs mit Bodo Korsig lädt jeden zum spannenden Arbeiten und Ausprobieren der vielfältigen Möglichkeiten ein, die Holzschnitt und Monotypie eröffnen. Mit den leicht zu erlernenden Techniken kann im großen und im kleinen Format frei experimentiert werden. Das Spektrum reicht hierbei vom einfarbigen Druck über das Arbeiten mit verschiedenen Druckstöcken bis hin zum Arbeiten mit verlorenem Druckstock. Ob traditionell oder unkonventionell, Material- oder Gattungsübergreifend: Grenzüberschreitungen sind hier ausdrücklich erwünscht! Bitte mitbringen: Eine Auswahl von Fotos, Skizzen, Zeichenmaterial, Lappen, Wasserfarben, Transparentpapier, falls vorhanden Holzschnittmesser und Sperrholzplatten (8 mm dick). Arbeitsmaterial ist teilweise vorhanden. Hinweis: Die Auflagenhöhe der Drucke ist auf zehn Blatt begrenzt; zwei Exemplare sind für Archiv abzugeben. Für Druckfarben werden 20,- € je Teilnehmer und Woche erhoben.

Im Dialog – Malerei als persönlicher Ausdruck

Ziel dieses intensiven Kurses ist es, eine eigenständige Arbeitsweise zu fördern und die Entwicklung persönlicher Ausdrucksformen zu unterstützen. Hierbei unterstützen Sie die Dozenten Christine Henn und Joe Allen. Eigene Ideen, persönliche Erlebnisse oder eine klare Stilvorstellung, die hinterfragt wird, können Ausgangspunkt sein, um einen eigenen Weg zu entwickeln. Künstlerische Anliegen werden individuell besprochen und der malerische Prozess mit seinen vielen gestalterischen Möglichkeiten, wie dem jeweils spezifischen Farbauftrag, dem subjektiven Farbempfinden und einer kraftvollen Komposition begleitet. Bitte mitbringen: bevorzugtes Malmaterial, aufgespannte Leinwände, Acryl- oder Ölfarben. Farbempfehlung : auch Ultramarin Blau, Chromoxydgrün feurig, Violett, Cadmium  Orange, Umbra Natur. Bleistift und Kohle, Schwarz – Weiß Fotokopien. Hinweis: Alle Materialien sind möglich, außer Aquarell. Als Malgründe bitte nur Leinwände verwenden. Kurszeiten: MO – Fr 09.00 – 17.00 Uhr

Experimenteller Siebdruck

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Medium des Siebdruckverfahrens. Dabei geht es weniger darum, hohe Auflagen zu drucken, sondern vielmehr darum, sich das Medium für einen jeweils eigenen künstlerischen Umgang zu erschließen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dirk Rausch beginnt mit einfachen Übungen zur Drucktechnik. So entstehen z. B. am Anfang des Kurses die zum Druck notwendigen Schablonen aus geschnittenem oder gerissenem Papier. Bitte mitbringen: Cutter, Schere, Zeichen- oder Skizzenblock, Zeichenmaterial, Bleistifte etc., schwarzes Tonpapier, Tesafilm, Transparentpapier. Hinweis: Weiterhin werden fototechnische Verfahren zur Schablonenherstellung vermittelt. Es kann sowohl auf Papier, als auch auf textile Materialien gedruckt werden. Kosten für Druckfarben und Fotoschichten werden auf die Teilnehmer umgelegt.

Experimenteller Siebdruck

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Medium des Siebdruckverfahrens. Dabei geht es weniger darum, hohe Auflagen zu drucken, sondern vielmehr darum, sich das Medium für einen jeweils eigenen künstlerischen Umgang zu erschließen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dirk Rausch beginnt mit einfachen Übungen zur Drucktechnik. So entstehen z. B. am Anfang des Kurses die zum Druck notwendigen Schablonen aus geschnittenem oder gerissenem Papier. Bitte mitbringen: Cutter, Schere, Zeichen- oder Skizzenblock, Zeichenmaterial, Bleistifte etc., schwarzes Tonpapier, Tesafilm, Transparentpapier. Hinweis: Weiterhin werden fototechnische Verfahren zur Schablonenherstellung vermittelt. Es kann sowohl auf Papier, als auch auf textile Materialien gedruckt werden. Kosten für Druckfarben und Fotoschichten werden auf die Teilnehmer umgelegt.

Abstrakte Malerei

Pinsel

Dieser Kurs zeigt die Wege in die abstrakte Malerei. Ausgangspunkt kann zum Einen das „einfach Sichtbare“ sein oder die bereits abstrakte Vorstellung von Farbe und Form. Entsprechende Wahrnehmungsübungen ermöglichen es, neu zu sehen und dies in abstrakten Bildfindungen zu verarbeiten. Ebenso kann das Unsichtbare, also innere Bilder, seelische Vorgänge und Empfindungen, in abstrakter Malerei sichtbar gemacht werden. In der Umsetzung von der Ideenskizze bis zum ausgereiften Bild begleitet und reflektiert Bernd Petri die persönlichen Sichtweisen und Konzepte eines jeden Einzelnen Schritt für Schritt. Dieser Arbeitsprozess ermöglicht weit über den Kurs hinaus künstlerische Eigenständigkeit und Weiterentwicklung. Bitte mitbringen: Leinwände, Malpappen, Papier, mindestens A2 groß. Acryl- und Dispersionsfarben, große Pinsel, min. 5 cm breit, andere zusätzliche Materialien nach Wunsch Hinweis: Es empfiehlt sich der Besuch von zwei Wochen. Kurzeiten: MO – FR 09:00 – 17:00 Uhr

Grenzüberschreitungen im experimentellen Druck in Verbindung mit Malerei

Dieser Kurs lädt jeden zum spannenden Arbeiten und Ausprobieren der vielfältigen Möglichkeiten ein, die Holzschnitt und Monotypie eröffnen. Besonders durch die räumliche Situation über zwei großzügige Ateliers wird jedem Teilnehmer genügend Fläche zur Entfaltung geboten und ein Arbeiten mit sehr großen Formaten ist möglich . Mit den leicht zu erlernenden Techniken kann im großen und im kleinen Format frei experimentiert werden. Ob traditionell oder unkonventionell, material- oder gattungsübergreifend: Grenzüberschreitungen sind hier ausdrücklich erwünscht! Wer sich nur malerisch ausdrücken möchte, kann auf das Drucken verzichten und wird anregend vom Dozenten begleitet. Bitte mitbringen: Eine Auswahl von Fotos, Skizzen, Zeichenmaterial, Lappen, Wasserfarben, Transparentpapier, falls vorhanden Holzschnittmesser und Sperrholzplatten (8 mm dick). Arbeitsmaterial ist teilweise vorhanden. Hinweis: Die Auflagenhöhe der Drucke ist auf zehn Blatt begrenzt; zwei Exemplare sind für Archiv abzugeben. Für Druckfarben werden 20,- € je Teilnehmer und Woche erhoben.

Experimentelle Monotypie in Verbindung mit Malerei und Collage

Monotypie ist eine besondere Drucktechnik. In diesem Kurs gehen wir mit Farbe und Strukturen auf Spurensuche und geben sie in vielschichtiger, abstrakter Anordnung neu zusammen. Arbeiten mit Papieren, unterschiedlichen experimentellen Druckmöglichkeiten (Gelprint, Lithografie mit Laserkopie) und Acrylfarbe stehen im Fokus. Es entstehen dabei einerseits flotte, dahinskizzierte Farbstudien als auch durch lockere Elemente ergänzte Bilder (auf Leinwand genauso möglich), die durch den Medien Mix lebendig und besonders erscheinen. Bitte mitbringen: Acrylfarben und Malmaterial, Papier (200g/m²), Wenzhou Papier, Acrylbinder, evtl. Leinwand, wenn vorhanden: Gelli Plate, Laserkopien in A4 (scharz-weiß), GELLI ARTS Gel-Druckplatte, ca. 15 x 15 cm, gibt es z.B. bei “Gerstäcker”. Materialliste_Experimentelle_Monotypie_Hoffmann (PDF zum Download) Hinweis: Es kann sowohl auf Papier als auch auf Leinwand gearbeitet werden.