Das große Format im experimentellen Druck

Besonders durch die räumliche Situation über großzügige Ateliers wird jedem Teilnehmer genügend Fläche zur Entfaltung geboten und ein Arbeiten mit sehr großen Formaten ist möglich. Dieser Kurs mit Bodo Korsig lädt jeden zum spannenden Arbeiten und Ausprobieren der vielfältigen Möglichkeiten ein, die Holzschnitt und Monotypie eröffnen. Mit den leicht zu erlernenden Techniken kann im großen und im kleinen Format frei experimentiert werden. Das Spektrum reicht hierbei vom einfarbigen Druck über das Arbeiten mit verschiedenen Druckstöcken bis hin zum Arbeiten mit verlorenem Druckstock. Ob traditionell oder unkonventionell, Material- oder Gattungsübergreifend: Grenzüberschreitungen sind hier ausdrücklich erwünscht! Bitte mitbringen: Eine Auswahl von Fotos, Skizzen, Zeichenmaterial, Lappen, Wasserfarben, Transparentpapier, falls vorhanden Holzschnittmesser und Sperrholzplatten (8 mm dick). Arbeitsmaterial ist teilweise vorhanden. Hinweis: Die Auflagenhöhe der Drucke ist auf zehn Blatt begrenzt; zwei Exemplare sind für Archiv abzugeben. Für Druckfarben werden 20,- € je Teilnehmer und Woche erhoben.

Experimenteller Siebdruck

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Medium des Siebdruckverfahrens. Dabei geht es weniger darum, hohe Auflagen zu drucken, sondern vielmehr darum, sich das Medium für einen jeweils eigenen künstlerischen Umgang zu erschließen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dirk Rausch beginnt mit einfachen Übungen zur Drucktechnik. So entstehen z. B. am Anfang des Kurses die zum Druck notwendigen Schablonen aus geschnittenem oder gerissenem Papier. Bitte mitbringen: Cutter, Schere, Zeichen- oder Skizzenblock, Zeichenmaterial, Bleistifte etc., schwarzes Tonpapier, Tesafilm, Transparentpapier. Hinweis: Weiterhin werden fototechnische Verfahren zur Schablonenherstellung vermittelt. Es kann sowohl auf Papier, als auch auf textile Materialien gedruckt werden. Kosten für Druckfarben und Fotoschichten werden auf die Teilnehmer umgelegt.

Experimenteller Siebdruck

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Medium des Siebdruckverfahrens. Dabei geht es weniger darum, hohe Auflagen zu drucken, sondern vielmehr darum, sich das Medium für einen jeweils eigenen künstlerischen Umgang zu erschließen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dirk Rausch beginnt mit einfachen Übungen zur Drucktechnik. So entstehen z. B. am Anfang des Kurses die zum Druck notwendigen Schablonen aus geschnittenem oder gerissenem Papier. Bitte mitbringen: Cutter, Schere, Zeichen- oder Skizzenblock, Zeichenmaterial, Bleistifte etc., schwarzes Tonpapier, Tesafilm, Transparentpapier. Hinweis: Weiterhin werden fototechnische Verfahren zur Schablonenherstellung vermittelt. Es kann sowohl auf Papier, als auch auf textile Materialien gedruckt werden. Kosten für Druckfarben und Fotoschichten werden auf die Teilnehmer umgelegt.

Grenzüberschreitungen im experimentellen Druck in Verbindung mit Malerei

Dieser Kurs lädt jeden zum spannenden Arbeiten und Ausprobieren der vielfältigen Möglichkeiten ein, die Holzschnitt und Monotypie eröffnen. Besonders durch die räumliche Situation über zwei großzügige Ateliers wird jedem Teilnehmer genügend Fläche zur Entfaltung geboten und ein Arbeiten mit sehr großen Formaten ist möglich . Mit den leicht zu erlernenden Techniken kann im großen und im kleinen Format frei experimentiert werden. Ob traditionell oder unkonventionell, material- oder gattungsübergreifend: Grenzüberschreitungen sind hier ausdrücklich erwünscht! Wer sich nur malerisch ausdrücken möchte, kann auf das Drucken verzichten und wird anregend vom Dozenten begleitet. Bitte mitbringen: Eine Auswahl von Fotos, Skizzen, Zeichenmaterial, Lappen, Wasserfarben, Transparentpapier, falls vorhanden Holzschnittmesser und Sperrholzplatten (8 mm dick). Arbeitsmaterial ist teilweise vorhanden. Hinweis: Die Auflagenhöhe der Drucke ist auf zehn Blatt begrenzt; zwei Exemplare sind für Archiv abzugeben. Für Druckfarben werden 20,- € je Teilnehmer und Woche erhoben.

Skulptur_Metall_Kompott

Beim gestalterischen Arbeiten mit Stahl und anderen Materialien, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die eigenen Vorstellungen umzusetzen. Das Spiel mit der Variation, ist dabei eine entscheidende Inspirationsquelle. Dadurch entstehen Überraschungen, die in diesem Kurs lebendig werden möchten. Auch wenn Sie noch keine Erfahrung haben, wenn Sie nur mal “am Material schnuppern” möchten, können Sie sicher sein, dass Sie in diesem Kurs, künstlerisch und fachgerecht betreut, und überrascht werden. Bitte mitbringen: Strapazierfähige und Synthetik freie Arbeitskleidung, – Handschuhe, Sicherheitsschuhe. – gestalterische Neugier – emphatische Kompetenz und ein “dickes Fell” Hinweis: Material wird nach Verbrauch abgerechnet. Der Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Kurszeiten: MO – FR: 09.00 – 17.00 Uhr

Technische und gestalterische Grundlagen in Metall

Dieser Kurs richtet sich an alle Interessenten für Metallskulpturen, die Fertigkeiten zur künstlerischen Nutzung der Schweißtechnik erwerben oder vertiefen möchten. Im Vordergrund stehen handwerkliche Themen wie Funktion und gekonnte Nutzung der  Metallverarbeitung – der praktische Umgang mit den Maschinen sowie Materialkunde. Ziel ist es, den Teilnehmern die Möglichkeiten zu eröffnen, gestalterisch nach eigener Vorstellung mit Metall arbeiten zu können. Bitte mitbringen: Strapazierfähige und synthetikfreie Arbeitskleidung, Handschuhe, Sicherheitsschuhe, bei Kontaktlinsen bitte Ersatzbrille mitbringen, Fotos, Zeichnungen oder Ideenskizzen, Handwerks- und Zeichenmaterial …Lust, soziale Kompetenz und ein „dickes Fell“. Hinweis: Material wird nach Verbrauch berechnet (ca. 20,- € pro Woche).

Bildhauerei in Stein

Bildhauern im klassischen Sinne d.h. durch Abtragen des gegebenen Materials eine Form entwickeln. Zur anfänglichen Klärung der eigenen Vorstellung sind einführende Gespräche und die Erstellung eines Tonmodelles sehr hilfreich. Dazu kommt die Unterweisung über die Funktion und Handhabung der erforderlichen Werkzeuge. Ziel ist die Entwicklung und Realisation eigener Ideen und das Erreichen einer Selbstständigkeit im künstlerischen Sinne. Bitte mitbringen: Schutzbrille, Arbeitshandschuhe, geschlossene Schuhe, Handfeger, Skizzenblock A2, Bleistifte B4, Bildhauerwerkzeug für Holz und Stein, falls vorhanden. Stein wird draussen bearbeitet, bitte der Temperatur angemessene Kleidung mitbringen! Hinweis: Der Kurs kann ein- oder zweiwöchig gebucht werden, beim Einstieg in der zweiten Woche werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Material wird nach Verbrauch berechnet (ca. 50,- €).  

Bildhauerei in Stein

Bildhauern im klassischen Sinne d.h. durch Abtragen des gegebenen Materials eine Form entwickeln. Zur anfänglichen Klärung der eigenen Vorstellung sind einführende Gespräche und die Erstellung eines Tonmodelles sehr hilfreich. Dazu kommt die Unterweisung über die Funktion und Handhabung der erforderlichen Werkzeuge. Ziel ist die Entwicklung und Realisation eigener Ideen und das Erreichen einer Selbstständigkeit im künstlerischen Sinne. Bitte mitbringen: Schutzbrille, Arbeitshandschuhe, geschlossene Schuhe, Handfeger, Skizzenblock A2, Bleistifte B4, Bildhauerwerkzeug für Holz und Stein, falls vorhanden. Stein wird draussen bearbeitet, bitte der Temperatur angemessene Kleidung mitbringen! Hinweis: Der Kurs kann ein- oder zweiwöchig gebucht werden, beim Einstieg in der zweiten Woche werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Material wird nach Verbrauch berechnet (ca. 50,- €).  

Radierung

Die Radierung hat sich mit neuen Themen und Inhalten zu einem der wichtigsten künstlerischen Druckmedien des 20. und 21. Jahrhunderts entwickelt. Doch bilden die typischen Radier-Techniken immer noch die Grundlage für die aktuellen Gestaltungsformen. Kaltnadel, Strichätzung, Vernis mous oder Aquatinta bis hin zu experimentellen Versuchen bei Ätzvorgängen und Druckverfahren werden von Robert Matthes vermittelt. Einsteiger werden von der Plattenvorbereitung bis hin zum Druck angeleitet. Die individuelle Betreuung in künstlerisch-gestalterischer Hinsicht fördert Ihre Entwicklung zum selbständigen Arbeiten. Ihnen stehen mehrere Radierpressen sowie eine für alle Radierverfahren sehr gut ausgestattete Werkstatt zur Verfügung. Bitte mitbringen: Zeichenmaterial, Radierwerkzeug, Arbeitskleidung (Kittel), Lappen, alte Zeitungen. Zeichenmaterial, Kupferdruckpapier und Kupferplatten können vor Ort erworben werden. Hinweis: Zeichnerische und gestalterische Grundkenntnisse sind erwünscht. Anfängern wird empfohlen, den Kurs für zwei Wochen zu belegen. Die Auflagenhöhe ist auf zehn Blatt begrenzt; zwei Exemplare sind für das Archiv abzugeben. Für Druckfarbe wird ein Kostenbeitrag von 20,– € je Teilnehmer und Woche erhoben.  

Siebdruck

Die Technik des Siebdrucks ist einfach zu erlernen und zu beherrschen. Daher steht bei Wolfgang Rüppel auch nicht das Handwerkliche im Vordergrund dieses Kurses, sondern die Möglichkeiten des Experimentierens und der Bildfindung in diesem Medium, mit dem sich besonders farbkräftige Bilder erzielen lassen.  Mit instruktiver Anleitung im technischen und individueller Beratung im künstlerischen Bereich, können Sie die freie Anwendung der Siebdrucktechnik erkunden. Sie werden mit wasserlöslichen Farben auf der Basis von Gouache arbeiten. Die Grenze zur Malerei ist fließend. Es ist möglich, während des Kurses auch malerische Techniken einzubeziehen. Arbeitsplatz für Malerei steht in begrenztem Umfang zur Verfügung. Bitte mitbringen: Einen klaren Kopf, Bleistift, Cutter, Schere, kleinen Pinsel, Arbeitskleidung (Schürze reicht), evtl SW Fotokopien, ohne Halbtöne für Photoschablonen, falls eigenes Druckpapier benutzt werden soll min. 250 gr/qm, Papier ist vorhanden. Hinweis: Gestalterische Grundkenntnisse sind von Vorteil. Gedruckt wird vorzugsweise auf festes Papier, aber auch andere flache Materialien sind möglich. Falls eine Auflage gedruckt wird ist diese auf 10 Blatt begrenzt. Kosten für Druckfarben, Photoschablonen, Papier und anderes Verbrauchsmaterial werden auf die Teilnehmer*innen umgelegt.